BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Demografischer Wandel

Die Menschen werden weniger, immer älter und kulturell vielfältiger. Auch wenn die Bevölkerung im Kreis Gütersloh vergleichsweise jung ist und eher noch wächst, macht diese Entwicklung mittelfristig auch vor unserer Region nicht halt.

Der Kreis Gütersloh nimmt den demografischen Wandel als eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts an und setzt sich ernsthaft mit dem Thema auseinander. Gemeinsam mit den Kommunen, der Politik sowie weiteren Akteuren will er die Chancen des demografischen Wandels aktiv nutzen und die Weichen zur Abmilderung der negativen Wirkungen für eine bessere Zukunft rechtzeitig stellen.

Für die Wahrnehmung dieser wichtigen und komplexen Aufgabe ist beim Kreis Gütersloh eine Projektgruppe eingerichtet, an der auch Vertreter aus den Kommunen sowie Politiker teilnehmen.

Ziel des Projektes ist es, die demografische Entwicklung und deren Folgen transparent zu machen. Dazu dient der Demografiebericht 2015, der die Bevölkerungsentwicklung in den einzelnen Kommunen des Kreises bis 2035 aufzeigt. Die wichtigsten Handlungsfelder für die demografische Entwicklung haben bereits die Demografiebericht 2007 und 2015 angeführt. Das Projekt ist darauf ausgerichtet, den zukünftigen Bedarf der Bürger bezüglich der sozialen Leistungen, der Ausbildungsplätze, der Qualifikation der Beschäftigten, der Arbeitsplätze, der Erreichbarkeit der regionalen und lokalen Infrastruktur und des Flächenbedarfs zu erkennen und politische Entscheidungen vorzubereiten.

Weitere Informationen zum Projekt sowie zum Demografiebericht für den Kreis Gütersloh stehen Ihnen im Internet zur Verfügung.

Kontakt

Abteilung 4.5: Umwelt
Wasserstraße 14,
33378 Rheda-Wiedenbrück
E-Mail: abt45@gt-net.de

Ansprechpartner

Um Onlinedienstleistungen nutzen zu können, ist ein Bürgerkonto erforderlich.

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem persönlichen Konto an.