BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Bildungs- und Teilhabepaket (BuT)

Seit dem 01.08.2019 ist das Starke-Familien-Gesetz mit wichtigen Änderungen in Kraft (u.a. Wegfall des Eigenanteiles beim Mittagessen, Erhöhung Schulbedarfspaket und Teilhabebetrag). Die laufenden Zahlungen werden durch das Sachgebiet BuT derzeit unaufgefordert angepasst. Sie erhalten keine gesonderte Mitteilung zu diesen Änderungen. Bitte ändern Sie umgehend ggf. bestehende Daueraufträge.

Auch für Kinder, Jugendliche und jungen Erwachsenen aus Familien mit geringem Einkommen soll Mitmachen möglich sein. Dazu wurden die Bildungs- und Teilhabeleistungen geschaffen. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre können zusätzlich zum monatlichen Regelbedarf diese sogenannte "Bedarfe für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellem Leben in der Gemeinschaft" erhalten.

Welche Leistungen gibt es für mein Kind?

  • Ausflüge und Klassenfahrten von der Schule, Kindertagesstätte (Kita) oder Tagespflege
  • Schulbedarf
  • Schülerbeförderung
  • Angemessene Lernförderung
  • Mittagsverpflegung in Schule, Kita und Hort
  • Leistungen für die Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft

Sie erhalten diese Leistungen entweder durch Gutscheine, Direktzahlung an den jeweiligen Anbieter oder durch Überweisung auf Ihr Konto. Grundsätzlich ist bei den meisten Leistungsarten aber die Direktzahlung an den Leistungsträger vorgesehen.

Ausführliche Informationen zu den Leistungen erhalten Sie auf unserer Internetseite zum Bildungs- und Teilhabepaket.

Wo stelle ich den Antrag?

Alle Anspruchsberechtigten, egal ob Kinderzuschlag-Empfänger, Wohngeldbezieher, Berechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, SGB II- oder SGB XII-Leistungsbezieher, können sich an die zuständigen Sachbearbeiter im Jobcenter Kreis Gütersloh, Sachgebiet Bildung und Teilhabe wenden.

Wie beantrage ich Leistungen für mein Kind?

Teilen Sie uns einfach mit, dass Sie diese Leistungen in Anspruch nehmen möchten!

Bitte nutzen Sie dafür die eingestellten Formulare für jedes Kind damit die für die Zahlung notwendigen Informationen vorliegen. Im Einzelfall werden weitere Nachweise benötigt (z.B. Schulbescheinigung, Anmeldung zum Mittagessen, „Anlage Klassenfahrt“, "Anlage Lernförderung“).