BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Güterverkehr

Grundsätzlich ist jede gewerbliche Güterbeförderung mit Kraftfahrzeugen erlaubnispflichtig, sofern die Fahrzeuge oder Fahrzeugkombinationen (Fahrzeug mit Anhänger) ein höheres zulässiges Gesamtgewicht als 3,5 Tonnen haben.

Der Antragsteller kann wählen zwischen einer:

  1. Erlaubnis für den Güterkraftverkehr ausschließlich für den innerdeutschen Verkehr oder
  2. EG-Lizenz, mit der Transporte sowohl innerdeutsch als auch grenzüberschreitend innerhalb der EU durchgeführt werden dürfen.

Die Voraussetzungen für beide Verkehre sind identisch. Es ist also empfehlenswert, eine EG-Lizenz zu beantragen, da hier der Aktionsradius für den Unternehmer erheblich größer ist.

Ein Antrag für eine Erlaubnis ist bei der Straßenverkehrsbehörde des Kreises Gütersloh zu stellen.

Ein persönlicher Besuch für die Antragstellung bei der Straßenverkehrsbehörde ist nicht erforderlich.

Der Antrag kann per Post oder E-mail oder Fax gestellt werden.

Unterlagen

1. Antragsvordruck ausgefüllt und unterschrieben (siehe Anlage)

2. aktueller Auszug aus dem Handelsregister und aus dem Gesellschaftervertrag Nicht erforderlich bei Einzelunternehmen

3. Führungszeugnis von allen Geschäftsführern und Verkehrsleitern (nicht älter als 3 Monate) Zu beantragen beim Gewerbeamt/Bürgerbüro der Stadt bzw. Gemeinde Ihres Wohnortes mit dem Verwendungszweck „Antrag auf Erlaubnis/Lizenz Güterkraftverkehr“ (Belegart „O“)

4. Auskunft aus dem Gewerbezentralregister von allen Geschäftsführern und Verkehrsleitern sowie von dem Unternehmen (nicht älter als 3 Monate) Zu beantragen beim Gewerbeamt/Bürgerbüro der Stadt bzw. Gemeinde Ihres Wohnortes mit dem Verwendungszweck „Antrag auf Erlaubnis/Lizenz Güterkraftverkehr“ (Belegart „9“). Bei Neugründung eines Unternehmens nur für den/die Geschäftsführer und Verkehrsleiter erforderlich.

5. Auskunft aus dem Fahreignungsregister von allen Geschäftsführern und Verkehrsleitern (siehe http://www.kba.de oder Anlage)

6. Unbedenklichkeitsbescheinigung vom zuständigen Finanzamt des Betriebssitzes

7. Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Steueramt der jeweiligen Stadt bzw. Gemeinde des Betriebssitzes

8. Unbedenklichkeitsbescheinigung/en der Sozialversicherung/en Einzuholen bei der/den Krankenkasse/n

9. Unbedenklichkeitsbescheinigung der zuständigen Berufsgenossenschaft

10. Eigenkapitalbescheinigung und ggf. Zusatzbescheinigung (siehe Anlage) Vom Steuerberater auszufüllen und zu bestätigen

11. Fachkundeprüfung zur Führung eines Unternehmens des Güterkraftverkehrs. Vorlage der Bescheinigung im Original. Seit dem 04.12.2011 wird als Nachweis für die Fachkunde eine Bescheinigung der Industrie- und Handelskammer (IHK) mit einer laufenden Nummerierung benötigt. Sollten Sie eine Prüfungsbescheinigung ohne laufende Nummerierung haben oder einen vergleichbaren (Studien-)Abschluss im Speditionswesen vorweisen können, setzten Sie sich bitte mit der IHK Bielefeld in Verbindung (Ansprechpartner IHK Bielefeld Hr. Weitkamp, Tel.: 0521/554-237).

12. Kopie der Gewerbeanmeldung bzw. -ummeldung „gewerblicher (grenzüberschreitender) Güterkraftverkehr über 3,5 Tonnen“

13. aktuelle Bestandsliste des Fahrzeugparks (siehe Anlage)

Gebühren

640 € Erteilung Lizenz/Erlaubnis 10 Jahre

160 € Ausstellung beglaubigter Kopie

Weiterführende Informationen

Verkehrsunternehmerdatei
Details zur Mautpflicht