BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Feuerschutz

Die Feuerwehren sind bei den Städten und Gemeinden als kommunale Aufgabe angesiedelt. Daneben hat der Kreis Gütersloh noch einige überörtliche Aufgaben im Feuerschutz wahrzunehmen (s. Kreisfeuerwehrschule und Kreisschlauchpflegerei).

Neben den 43 ehrenamtlichen Löschzügen und den 8 Werk- bzw. Betriebsfeuerwehren im Kreis Gütersloh unterhält die Stadt Rheda-Wiedenbrück eine hauptamtliche Feuerwache und die Stadt Gütersloh eine Berufsfeuerwehr. Dort werden Brandmeister-Anwärter ausgebildet.

Wer sich für einen Ausbildungsplatz interessiert, wendet sich bitte an:

Stadt Gütersloh
Der Bürgermeister
Fachbereich 37
Auskunft erteilt: Werner Honnef       
Tel.-Nr.: 05241 – 85 2004
Stadt Rheda-Wiedenbrück
Der Bürgermeister
Fachbereich öffentl. Sicherheit u. Ordnung
Auskunft: Tel.-Nr.: 05242 – 963 210

 

Brandschutzerziehung

Es gibt in jeder Kommune des Kreises Gütersloh Teams für Brandschutzerziehung und -aufklärung, die ein wichtiger Baustein der Brandverhütung sind.
Die Kontaktdaten der zuständigen Brandschutzerzieher können Sie bei der jeweiligen Kommune und auch dem Kreis Gütersloh erfragen.

Zudem unterhält der Kreis Gütersloh ein Infomobil. Dies kann bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden. Ansprechpartner für das Infomobil ist Ron Schröter.

Kreisbrandmeister

Die Aufgabe des Kreisbrandmeisters wird im Kreis Gütersloh, wie auch in vielen anderen Kreisen, ehrenamtlich wahrgenommen.

Er unterstützt den Landrat bei seiner Aufsicht über die freiwilligen Feuerwehren in den Städten und Gemeinden des Kreises Gütersloh.

Darüber hinaus obliegen dem Kreis gemäß des Gesetzes über den Brandschutz, die Hilfeleistungen und den Katastrophenschutz (BHKG) eigene Aufgaben. Schwerpunkte sind die Planung von Maßnahmen bei der Leitung und Koordinierung von Großschadensereignissen (siehe Katastrophenschutz) sowie die Planung und Durchführung der weitergehenden Ausbildung der ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen (siehe Kreisfeuerwehrschule).

Leistungsnachweis

Am feuerwehrtechnischen Leistungsnachweis auf dem Gelände der Kreisfeuerwehrschule nehmen jährlich etwa 1.000 Teilnehmer teil. Im Rahmen des Leistungsnachweises können die Feuerwehrleute ihr Können bei einer Löschübung sowie bei den im Feuerwehrbereich gängigen Knoten und Stiche beweisen. Weiterhin wird neben einem sportlichen Teil (Staffellauf) das theoretische Wissen abgefragt.

Über den Übungseffekt hinaus spielt diese Veranstaltung eine große Rolle bei der Pflege der Kameradschaft.

Kontakt

Abteilung 2.6: Bevölkerungsschutz
Herzebrocker Straße 140,
33334 Gütersloh

Um Onlinedienstleistungen nutzen zu können, ist ein Bürgerkonto erforderlich.

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem persönlichen Konto an.

Downloads

Kein Download hinterlegt
Feuerschutz

Die Feuerwehren sind bei den Städten und Gemeinden als kommunale Aufgabe angesiedelt. Daneben hat der Kreis Gütersloh noch einige überörtliche Aufgaben im Feuerschutz wahrzunehmen (s. Kreisfeuerwehrschule und Kreisschlauchpflegerei).

Neben den 43 ehrenamtlichen Löschzügen und den 8 Werk- bzw. Betriebsfeuerwehren im Kreis Gütersloh unterhält die Stadt Rheda-Wiedenbrück eine hauptamtliche Feuerwache und die Stadt Gütersloh eine Berufsfeuerwehr. Dort werden Brandmeister-Anwärter ausgebildet.

Wer sich für einen Ausbildungsplatz interessiert, wendet sich bitte an:

Stadt Gütersloh
Der Bürgermeister
Fachbereich 37
Auskunft erteilt: Werner Honnef       
Tel.-Nr.: 05241 – 85 2004
Stadt Rheda-Wiedenbrück
Der Bürgermeister
Fachbereich öffentl. Sicherheit u. Ordnung
Auskunft: Tel.-Nr.: 05242 – 963 210

 

Brandschutzerziehung

Es gibt in jeder Kommune des Kreises Gütersloh Teams für Brandschutzerziehung und -aufklärung, die ein wichtiger Baustein der Brandverhütung sind.
Die Kontaktdaten der zuständigen Brandschutzerzieher können Sie bei der jeweiligen Kommune und auch dem Kreis Gütersloh erfragen.

Zudem unterhält der Kreis Gütersloh ein Infomobil. Dies kann bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden. Ansprechpartner für das Infomobil ist Ron Schröter.

Kreisbrandmeister

Die Aufgabe des Kreisbrandmeisters wird im Kreis Gütersloh, wie auch in vielen anderen Kreisen, ehrenamtlich wahrgenommen.

Er unterstützt den Landrat bei seiner Aufsicht über die freiwilligen Feuerwehren in den Städten und Gemeinden des Kreises Gütersloh.

Darüber hinaus obliegen dem Kreis gemäß des Gesetzes über den Brandschutz, die Hilfeleistungen und den Katastrophenschutz (BHKG) eigene Aufgaben. Schwerpunkte sind die Planung von Maßnahmen bei der Leitung und Koordinierung von Großschadensereignissen (siehe Katastrophenschutz) sowie die Planung und Durchführung der weitergehenden Ausbildung der ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen (siehe Kreisfeuerwehrschule).

Leistungsnachweis

Am feuerwehrtechnischen Leistungsnachweis auf dem Gelände der Kreisfeuerwehrschule nehmen jährlich etwa 1.000 Teilnehmer teil. Im Rahmen des Leistungsnachweises können die Feuerwehrleute ihr Können bei einer Löschübung sowie bei den im Feuerwehrbereich gängigen Knoten und Stiche beweisen. Weiterhin wird neben einem sportlichen Teil (Staffellauf) das theoretische Wissen abgefragt.

Über den Übungseffekt hinaus spielt diese Veranstaltung eine große Rolle bei der Pflege der Kameradschaft.

Feuerwehren, Löschzüge, Kreisbrandmeister, KBM, Leistungsnachweis, Brandschutzerziehung – Infomobil, Kreisfeuerwehrverband, FSHG, Kreisfeuerwehrschule, Feuerwehr https://service.kreis-guetersloh.de:443/dienstleistungen/-/egov-bis-detail/dienstleistung/757/show
Abteilung 2.6: Bevölkerungsschutz
Herzebrocker Straße 140 33334 Gütersloh

Frau

Kellner

Sachbearbeitung

2413

+49 5241 85-2209
a.kellner@kreis-guetersloh.de

Herr

Holtkemper

+49 5241 85-2112
d.holtkemper@kreis-guetersloh.de

Herr

Schröter

+49 5241 85-2130
r.schroeter@kreis-guetersloh.de