BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Ausfuhrkennzeichen

Für Fahrzeuge, die auf Dauer aus Deutschland ausgeführt und nicht transportiert werden, kann ein Ausfuhrkennzeichen bei der zuständigen Zulassungsbehörde beantragt werden.

Ausfuhrkennzeichen können an Antragsteller ausgeben werden, deren Wohnsitz im Kreis Gütersloh liegt. Die Zulassung kann auch durch einen Bevollmächtigten erfolgen.

Antragsteller aus dem Ausland (ohne Wohnsitz in Deutschland, aber mit Aufenthaltsort im Kreis Gütersloh) müssen ein Ausfuhrkennzeichen persönlich bei der Zulassungsstelle Gütersloh beantragen. Anträge über bevollmächtigte Personen sind in diesem Fall nicht möglich. Ausländische Firmen ohne Niederlassung in Deutschland können durch einen Empfangsbevollmächtigten bei der Zulassungsstelle des Wohn- oder Aufenthaltsortes des Empfangsbevollmächtigten ein Ausfuhrkennzeichen beantragen.

Das Ausfuhrkennzeichen ist befristet gültig und kann auf Wunsch bis zur Dauer von einem Jahr beantragt werden. Zur Zulassung ist eine gelbe Versicherungsdoppelkarte vorzulegen. Mit Ablauf des Gültigkeitszeitraumes muss das Fahrzeug Deutschland verlassen haben. Für die Dauer der Gültigkeit des Ausfuhrkennzeichens ist in Deutschland die Kraftfahrzeugsteuer zu entrichten.

Je nach Zielland ist die Ausfuhr auch mit einem Kurzzeitkennzeichen möglich.

Gebühren

32,60 € bis 49,10 €

Zahlungsart

Bar, EC

Rechtsgrundlagen

§ 19 Fahrzeugzulassungsverordnung

Voraussetzungen

Für diese Dienstleistung ist eine Online-Terminreservierung notwendig.

Ausfuhrkennzeichen

Für Fahrzeuge, die auf Dauer aus Deutschland ausgeführt und nicht transportiert werden, kann ein Ausfuhrkennzeichen bei der zuständigen Zulassungsbehörde beantragt werden.

Ausfuhrkennzeichen können an Antragsteller ausgeben werden, deren Wohnsitz im Kreis Gütersloh liegt. Die Zulassung kann auch durch einen Bevollmächtigten erfolgen.

Antragsteller aus dem Ausland (ohne Wohnsitz in Deutschland, aber mit Aufenthaltsort im Kreis Gütersloh) müssen ein Ausfuhrkennzeichen persönlich bei der Zulassungsstelle Gütersloh beantragen. Anträge über bevollmächtigte Personen sind in diesem Fall nicht möglich. Ausländische Firmen ohne Niederlassung in Deutschland können durch einen Empfangsbevollmächtigten bei der Zulassungsstelle des Wohn- oder Aufenthaltsortes des Empfangsbevollmächtigten ein Ausfuhrkennzeichen beantragen.

Das Ausfuhrkennzeichen ist befristet gültig und kann auf Wunsch bis zur Dauer von einem Jahr beantragt werden. Zur Zulassung ist eine gelbe Versicherungsdoppelkarte vorzulegen. Mit Ablauf des Gültigkeitszeitraumes muss das Fahrzeug Deutschland verlassen haben. Für die Dauer der Gültigkeit des Ausfuhrkennzeichens ist in Deutschland die Kraftfahrzeugsteuer zu entrichten.

Je nach Zielland ist die Ausfuhr auch mit einem Kurzzeitkennzeichen möglich.

Elektronische Versicherungsbestätigung - Versicherungen
Kfz-Zulassung

32,60 € bis 49,10 €

Zahlungsart

Bar, EC

Rechtsgrundlagen

§ 19 Fahrzeugzulassungsverordnung

Fahrzeugausfuhr, Internationale Zulassung, Zollkennzeichen, Exportkennzeichen, Internationale Kennzeichen, Öffnungszeit andere Kreise, Ausfuhr Fahrzeug, Auslandskennzeichen, Kennzeichen Ausland, Antrag Ausfuhr, Antrag Zoll-Kennzeichen, Antrag Auslands-Kennzeichen, Nummernschild, Zulassung, zulassen, Anmeldung, anmelden https://service.kreis-guetersloh.de:443/verwaltungsgliederung/-/egov-bis-detail/dienstleistung/531/show
Sachgebiet 2.2.1: Zulassungen
Herzebrocker Straße 140 33334 Gütersloh

Servicerufnummer

Abteilung Straßenverkehr

+49 5241 85-1200
abt22@kreis-guetersloh.de