BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Führerschein zur Fahrgastbeförderung / Ersterteilung / Verlängerung

Für die entgeltliche bzw. gewerbsmäßige Beförderung von Personen ist eine besondere Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung notwendig. Einige Beispiele:

  1. Taxi
  2. Mietwagen
  3. Fahrzeug im Schüler- und Behindertenspezialverkehr

Die Fahrerlaubnis kann bei der Führerscheinstelle des Kreises Gütersloh beantragt werden und ist für fünf Jahre gültig.

Das jeweilige Unternehmen (z. B. Taxi) benötigt für die Personenbeförderung eine Konzession, die ebenfalls bei der Abteilung Straßenverkehr beantragt werden.

Ersterteilung

Voraussetzungen:

  1. Mindestalter 21 Jahre, 19 Jahre bei Zivildienstleistenden oder Absolventen eines Freien Sozialen Jahres
  2. Führerschein Klasse 3, jetzt B, seit mindestens zwei Jahren, bei Zivildienstleistenden oder Absolventen eines Freien Sozialen Jahres ein Jahr

Verlängerung

Der Antrag auf Verlängerung sollte einen Monat vor Ablauf der Gültigkeit gestellt werden.

Unterlagen

Benötigte Unterlagen Ersterteilung

  1. Ist der Antragsteller noch nicht in Besitz eines EU-Kartenführerscheines muss dieser beantragt werden
  2. Ortskenntnisprüfung: Der Antragsteller muss hier nachweisen, dass er die erforderlichen Ortskenntnisse für den Ort des Betriebssitzes besitzt. Diese Prüfung wird schriftlich abgenommen, genauere Informationen sind bei Antragstellung erhältlich. Die Prüfung ist erforderlich vor der Erteilung einer Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung in Taxen und vor der Erteilung einer Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung in Mietwagen, wenn der Ort des Betriebssitzes mehr als 50.000 Einwohner hat
  3. Personalausweis oder Reisepass
  4. Ggf. Karteikartenabschrift
  5. Augenärztliches Gutachten (Anlage 6 der Fahrerlaubnis-Verordnung)
    Bemerkung: Noch abgleichen mit Ersterteilung aller Klassen.
  6. Ärztliches Gutachten (Anlage 5 Nr. 1 der Fahrerlaubnis-Verordnung)
    Bemerkung: Noch abgleichen mit Ersterteilung aller Klassen.
  7. Eignungsgutachten (Anlage 5 Nr. 2 der Fahrerlaubnis-Verordnung). Dieses Gutachten können nur bestimmte Betriebs- oder Arbeitsmediziner bzw. amtlich anerkannte Begutachterstellen für Fahreignung ausstellen. Bemerkung: Noch abgleichen mit Ersterteilung aller Klassen.
  8. Führungszeugnis (Belegart 0) beim zuständigen Bürgerbüro beantragen.
  9. Nachweis über die Teilnahme an einem Lehrgang "Erste Hilfe" (9 Unterrichtseinheiten).

Benötigte Unterlagen Verlängerung

  1. Personalausweis bzw. Reisepass
  2. Führerschein und Personenbeförderungsschein
  3. Ggf. Karteikartenabschrift
  4. Augenärztliches Gutachten (Anlage 6 der Fahrerlaubnis-Verordnung)
    Bemerkung: Noch abgleichen mit Ersterteilung aller Klassen.
  5. Ärztliches Gutachten (Anlage 5 Nr. 1 der Fahrerlaubnis-Verordnung)
    Bemerkung: Noch abgleichen mit Ersterteilung aller Klassen.
  6. Bei Verlängerung ab dem bzw. über das 60. Lebensjahr hinaus:
    Eignungsgutachten (Anlage 5 Nr. 2 der Fahrerlaubnis-Verordnung). Dieses Gutachten können nur bestimmte Betriebs- oder Arbeitsmediziner bzw. amtlich anerkannte Begutachterstellen für Fahreignung ausstellen.
  7. Führungszeugnis (Belegart 0) beim zuständigen Bürgerbüro beantragen.

Gebühren

Ersterteilung: 42,60 €, ggf. plus Ortskundeprüfung 45,00 €

Verlängerung: 38,00 €

Zahlungsart

Bar oder EC

Rechtsgrundlagen

§ 48 Fahrerlaubnis-Verordnung

Kontakt

Sachgebiet 2.2.3: Fahrerlaubnisse
Herzebrocker Straße 140,
33334 Gütersloh
E-Mail: abt22@gt-net.de

Um Onlinedienstleistungen nutzen zu können, ist ein Bürgerkonto erforderlich.

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem persönlichen Konto an.