BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Jägerprüfung

Wer in Deutschland lebt und einen Jagdschein lösen möchte, der muss zuvor die Jägerprüfung absolvieren. Diese wird im Kreis Gütersloh einmal im Jahr von einem bestellten Prüfungsausschuss abgenommen. Sie besteht aus einem schriftlichen Teil, einer Schießprüfung und einem mündlich-praktischen Teil und kostet derzeit 250 € Gebühren.

Im schriftlichen und im mündlich-praktischen Teil werden Fragen aus folgenden Sachgebieten gestellt:

  • Kenntnis der Tierarten, Wildbiologie, Wildhege, Naturschutz
  • Jagdbetrieb, waidgerechte Jagdausübung, Sicherheitsbestimmungen, Jagdhundewesen, Behandlung des erlegten Wildes, Wildkrankheiten, Grundzüge des Land- und Waldbaues, Wildschadenverhütung
  • Waffentechnik, Führung von Jagd- und Faustfeuerwaffen (insbesondere sichere Handhabung, Gebrauch und Pflege der Jagd- und Faustfeuerwaffen)
  • Jagdrecht, Grundsätze und wichtige Einzelbestimmungen des Waffenrechts, des Tierschutzrechts, des Natur- und Landschaftspflegerechts

Die Schießprüfung besteht aus dem Flintenschießen (Wurftauben) und aus dem Büchsenschießen (Rehbockscheibe und laufender Keiler).

Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung sind

  • ein Mindestalter von 15 Jahren,
  • Antragstellung zwei Monate vor Prüfungsbeginn mit Überweisung der gesamten Prüfungsgebühr,
  • Nachweis zum sicheren Umgang mit einer Kurzwaffe,
  • Bescheinigung zur „kundigen Person“ im Wildbret-Hygienerecht
  • Wohnort im Gebiet des Kreises Gütersloh.

Unterlagen

  1. Antrag zur Jägerprüfung
  2. Nachweis "Sicherer Umgang mit einer Kurzwaffe"
  3. Nachweis "Kundige Person"

Gebühren

220 € Prüfungsgebühr zzgl. 30 € Verwaltungsgebühr

Kontakt

Sachgebiet 2.1.1: Sicherheit und Ordnung
Herzebrocker Straße 140,
33334 Gütersloh

Ansprechpartner

Um Onlinedienstleistungen nutzen zu können, ist ein Bürgerkonto erforderlich.

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem persönlichen Konto an.

Downloads

Kein Download hinterlegt